„Die Jugend muss mehr gehört werden,“ so SPD-OB-Kandidatin Rita Ortler in der Wahlversammlung in Pfäfflingen. Das letzte Jahr mit „Fridays for future“ habe gezeigt, dass sich junge Menschen sehr wohl für ihre Zukunft und damit auch für Politik interessieren. Dieses Interesse muss auch im kommunalpolitischen Bereich mit Jugendforen, -befragungen und -workshops erhalten oder erweckt werden. „Ich wünsche mir deshalb einen direkten Draht über Jugendvertreter ins Rathaus. Die Impulse aus der Jugend sind ein wichtiger Bestandteil für unser Handeln! Mit Jugendvertretern werden sie frühzeitig mit in die Abläufe eingebunden, erkennen die Gesetzmäßigkeiten, Grenzen, aber auch Möglichkeiten innerhalb einer Kommune“, resümiert Rita Ortler. Mit diesem Miteinander erfährt man auch die jeweils anderen Positionen und kann im Austausch wertvolle, gemeinsame Ansätze erarbeiten. Im Weiteren ist auch eine bessere, allgemeine Bürgerbeteiligung nötig; zum einen mehr Informationen zur Verfügung stellen und zum anderen die Bürger*innen aktiv mittels Befragungen und Diskussionsforum zu Wort kommen lassen.